Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL und Karl-Wilhelm Röhm MdL zum Bahnhofsmodernisierungsprogramm II

Zumeldung zur Mitteilung des Verkehrsministeriums:

„Wir brauchen starke und leistungsfähige Systeme – in den Städten und im ländlichen Raum, wenn wir mehr Menschen zum Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr bewegen wollen“, begrüßte die Landtagsabgeordnete Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut die Neuauflage des Bahnhofsmodernisierungsprogramms.

Besonders erfreut zeigte sich die Abgeordnete des Wahlkreises 63 darüber, dass sich das grün geführte Verkehrsministerium auf Drängen der CDU durchgerungen hat und das von der CDU im Koalitionsvertrag geforderte Programm nun auch umsetzen will. „Für die Mobilität der Zukunft brauchen wir auch ‚Bahnhöfe der Zukunft‘. Ich freue mich, dass anhand der transparenten Kriterien vier Bahnhöfe im Zollernalbkreis mit zum Modul I gehören.“

Der Landtagsabgeordnete des benachbarten Wahlkreises Hechingen-Münsingen, Karl-Wilhelm Röhm sprach sich ebenso für die Neuauflage des Programms aus: „Moderne Bahnhöfe stellen eine Bereicherung für alle Fahrgäste und Anwohner dar und leisten somit ihren Beitrag zur Steigerung der Attraktivität des schienengebunden ÖPNVs.“

In einer Pressekonferenz am Mittwochnachmittag hatte Verkehrsminister Herrmann eine erste Liste mit Bahnhöfen, bei denen Zugangshemmnisse verringert werden sollen, vorgestellt. Zu den gelisteten Bahnhöfen aus dem Zollernalbkreis gehören Hechingen, Balingen-Süd; Frommern und Albstadt-Lautlingen. Hier sollen unter der Voraussetzung weiterer kommunaler Finanzmittel die Barrierefreiheit ausgebaut und insgesamt die Aufenthaltsqualität verbessert werden. Für den Wahlkreis Hechingen-Münsingen wurde die Modernisierung der Bahnhöfe in Metzingen und Hechingen vom Verkehrsministerium genannt.


 

Hintergrund:

Mit der im Jahr 2009 abgeschlossenen Rahmenvereinbarung zwischen der Deutschen Bahn und dem Land Baden-Württemberg wurden bis 2018 mit einem Investitionsvolumen von 231 Millionen Euro 42 Knotenbahnhöfe und Stationen modernisiert und stufenfrei ausgebaut.

Mit dem neuen Bahnhofsmodernisierungsprogramm II „Bahnhof der Zukunft“ (BMP II) sollen in den Jahren 2020 bis 2029 in drei Modulen weitere Bahnhöfe modernisiert werden.

Damit ein angemessener Anteil des Programms dem Ländlichen Raum zugutekommt, wurden zwei Gruppen für Stationen mit über bzw. unter 1000 Reisenden pro Tag gebildet. Somit werden auch zahlreiche kleinere Stationen ausgebaut.

Die Mitfinanzierung der Kommunen zu 20% ist Voraussetzung zur Realisierung der Maßnahmen. Für besonders teure Maßnahmen soll eine Härtefallregelung (Festbetrag je Einwohner) zur Anwendung kommen.

Das Maßnahmenprogramm gilt ausschließlich für Projekte, die nicht bereits durch GVFG oder LGVFG abgedeckt und mitfinanziert sind.

Über eine Laufzeit von 10 Jahren sollen aus Regionalisierungsmitteln des Landes, Mitteln der Deutschen Bahn (aus Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung) und kommunaler Finanzierung rund 430 Millionen Euro fließen.

In den Modulen II und III ist außerdem eine Förderung des Ausbaus von Bahnhöfen zu Mobilitätsdrehscheiben durch Maßnahmen im Bahnhofsumfeld möglich. Modul II enthält den Erwerb von Bahnhofsgebäuden und Investitionen in die Sanierung der Gebäude.

Über mich

Unsere Region, meine Heimat schätze ich sehr. Deshalb bin ich nach Jahren im Ausland hierher zurückgekehrt. Gemeinsam mit meinem Mann Thomas und unseren drei Töchtern lebe ich sehr gerne hier. Seit April 2016 vertrete ich als Landtagsabgeordnete engagiert die Interessen meines Wahlkreises in Stuttgart.

Auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen bringe ich mich aktiv ein. Erfahren Sie mehr über meinen persönlichen und politischen Werdegang!

Meine Biografie  

Kontakt
  • Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL
    Wahlkreisbüro
  • Bahnhofstraße 22
  • 72336 Balingen

Menü